Lunatica (CH)
Lunatica machen kraftvollen Symphonic Rock mit Gotik-Anleihen, in direkter Nachbarschaft zu Nightwish.

Freitag 28.03.2014 / Türöffnung: 20:00

STARTICKET | Reservation
Page Artist | «zurück»

Lunatica spielt vor allem Symphonic Metal, Gothic Metal und Power Metal. Viele ihrer Texte erzählen Geschichten oder haben einen leicht magischen Touch.
Lunatica wurde im Winter 1998 ins Leben gerufen. Die ersten Songs, die von Alex und Sandro geschrieben wurden, bildeten den Grundstein von Lunatica. Nach einer anstrengenden Suche für die Besetzung der Vocals konnte man im Jahre 2001 Andrea gewinnen, die mit ihrer wunderschönen Stimme den Songs das gewisse Etwas verlieh und so auch gleich das Erstlingswerk "Atlantis" einsang. Atlantis war sehr erfolgreich und Lunatica wurde für viele Konzerte und Festivals engagiert. An den Metaldayz (dem grössten Metal-Openair der Schweiz) wurde Lunatica vom Publikum als beste Newcomer-Band gewählt und konnte viele neue Fans gewinnen.
Für das zweite Album "Fables & Dreams" konnte man den bekannten Produzenten Sascha Paeth engagieren, der für Produktionen wie Rhapsody, Kamelot, Angra, After Forever, Edguy, Heavens Gate, etc. bekannt wurde. Sascha Paeth verleiht dem Album die gewünschte kraftvolle Produktion. Die Songs sind ausgereifter und man nahm sich für das Arrangement viel Zeit, was man im direkten Vergleich zu Atlantis unschwer erkennen kann. "Fables & Dreams" wurde in der Schweiz am 16. Februar 2004 veröffentlicht und stieg direkt auf Platz 13 der Schweizer Internetcharts ein. Auch nach 3 Monaten ist "Fables & Dreams" verkaufstechnisch immer noch unter den Top 100 der Schweiz vertreten. Die Singleauskoppelung "Fable of Dreams" wurde von vielen Radiostationen der Schweiz gespielt.
Im August 2006 erschien ihr drittes Album The Edge of Infinity, an dem sie seit Winter 2005 gearbeitet hatten. Eines der Highlights dieses Album ist die Stimme von Dieter Meier (Yello) im Introsong. Mit ihrem Album The Edge of Infinity schaffte es Lunatica das erste Mal in die Schweizer Hitparade. Dabei erreichten sie Platz 76 und konnten insgesamt vier Wochen in der Schweizer Hitparade bleiben.
Am 27. Februar 2009 wurde das vierte Studioalbum New Shores veröffentlicht. Wie schon bei dem Album The Edge of Infinity steuerte John Payne (ex-Asia) einen Song bei. Mit Jimi Jamison (ex-Survivor) arbeitet ein weiterer namhafter Künstler an diesem Album mit.

Weitere Infos

Türöffnung 20:00

Konzertbeginn ca: 21:00

Ende 01:00

Eintritt 35.00 (print at home)
Eintritt 35.00 bei Reservation

Abendkasse tbd